Aktiv

Auf dieser Seite stelle ich alle Aktionen vor, an denen ich mitwirke oder mitgewirkt habe. Natürlich sind viele der Aktionen lokal in Zürich und Umgebung und daher für die Deutschen, Österreicher, Norweger, Schweden usw. weniger interessant. Aber das wird sich mit eurer Hilfe vielleicht bald ändern. Bei vielen  Aktionen gibt es Hinweise, wie ihr selbst aktiv werden könnt.

AKTUELL


fossil-free.ch
2014 gegründet von Oliver, ein paar Freunden und mir. Wir versuchen aktiv Organisationen, Universitäten, Pensionskassen usw. zum Ausstieg aus Investitionen in fossile Energien zu bewegen, zu divesten also. Mehr Infos dazu auf unserer Webpage: fossil-free.ch 

NebenrolleNatur
Einmal im Monat am Donnerstag zeigen wir einen Film in Zusammenarbeit mit der Roten Fabrik. Danach findet jeweils eine Podiumsdiskussion statt.
nebenrolle-natur.ch

Greenpeace
Es laufen derzeit mehrere spannende Kampagnen, bei denen man mitwirken kann. Jeder ist willkommen. Wir treffen uns jeweils am 1. Dienstag im Monat beim der GP Zentrale in der Schweiz.
www.greenpeace.ch

myblueplanet
Wir haben ein Zürcher Team gegründet und haben viele spannende Projekte vor. Meldet euch einfach bei mir, wenn Ihr Lust habt mitzumachen.
www.myblueplanet.ch

Zukunft statt Kohle (Erfolgreich !!)
Ich habe aktiv mitgeholfen die Finanzierung von Kohlekraftwerken aus der Schweiz heraus zu verhindern. Wir  haben es geschafft, die Firma Repower abzuhalten diese Kohlekraftwerke  zu bauen. Auch durch lokalen Widerstand der Menschen vor Ort und das schwierigere Marktumfeld wurden die Pläne für neue Kohlekraftwerke begraben. Repower hat dabei grosse Verluster erlitten.
Die Abstimmung gegen Investitionen in Kohlekraftwerke wurde in Graubünden im Herbst 2013 gewonnen. Mehr auf:
www.ZukunftstattKohle.ch


Leserbriefe
Ich schreibe viele Leserbriefe und Kommentare in Zeitungen (Online und Offline)
Das ist eine wunderbare Möglichkeit um viele Leute zu erreichen.

Filme zeigen und Filmemacher unterstützen
Aktuell unterstützen wir www.maschafilm.de, einen befreundeten Filmemacher bei seinem neuen Projekt über Kohleabbau in Columbien. Wir organisieren private Filmanlässe mit Filmen von z.B. FilmefuerdieErde, einen Verein den wir aktiv unterstützen. Wir schauen Filme und sprechen darüber. Eine gute Auswahl von Filme, mit Bewertung findet ihr auf www.FilmefuerdieErde.ch.

Bei der Arbeit aktiv werden
Wissen die Kollegen über den Klimawandel und Aktuelle Umweltprobleme Bescheid. Wie wird Energie verwendet. Wie wird
Hier kann man viel beitragen indem man kleine Schritte tut und darüber redet.

Wählen
Politiker in der eigenen Region / Land analysieren und dann die Richtigen wählen gehen.
Mit Freunden, Bekannten und Verwandten sprechen.

An alle Lehrerfreunde: Kinder und Jugendliche sind unsere Zukunft und sollten so oft wie möglich darauf aufmerksam gemacht werden, dass es um ihre Zukunft geht und sie aktiv werden sollen. Dabei könnt ihr natürlich optimal mit Informationen und Diskussionen im Unterricht unterstützen. Hier ein Links zu Organisationen, die Lehrer mit Material und Unterrichtsbesuchen unterstützen:
www.greenpeace.org/switzerland/de/Aktiv-werden/Schule/
www.myclimate.org/klimabildung.html 
www.wwf.ch/de/tun/aktivwerden/bildung/schule/


VERGANGEN (grössere Anlässe)


Klima-Aktionstag zum Global Climate Day 2015 in Zürich
Mit einem kleinen Team haben wir eine grosse Kundgebung mit Bühne, Musik und Menschen-Herzbild organisiert. Es kamen rund 2000 Menschen. Die Aktion fand kurz vor COP21 statt.

Multimobil
Seit drei Jahren sind wir jeweils mit myblueplanet an der Multimobil mit einem Stand präsent und zeigen die Kraft der Sonne mit Solarkochern, und anderen Aktionen.

Occupy Paradeplatz
Ich unterstütze die Bewegung, weil ich glaube, dass es Zeit wird, dass in der Breite gegen das System protestieren und zwar auch, wenn wir noch nicht alle Lösungen für eine Veränderung präsentieren können. Die Funktionsweise unseres Geldsystem ist eine Grundlage für die falsche Richtung, die wir und unser Wirtschaftssystem eingeschlagen hat und die zu massiver Umweltzerstörung und Ressourcenübernutzung führt.
Infos unter : www.occupyzuerich.ch/

So 3.12.2011 Keine Kohle für Kohle
Organisation und Teilnahme am Event auf dem Paradeplatz. Mehr in verschiedenen Blogeinträgen z.B.
christina-fuer-nachhaltigkeit.blogspot.com/2011/12/medienmitteilung-3122011-keine-kohle.html



350.org Aufruf zur Weltweiten Bewegung gegen Klimawandel
Ich habe mit Ballonen in Zürich die CO2 Kurve in die Luft gemalt.
Details und Fotos unter:
christina-fuer-nachhaltigkeit.blogspot.com/2011/10/moving-planet-in-zurich.html
moving-planet.org/de/events/ch/z%C3%BCrich/738

Sa 27.11.2010 Kauf Nix Tag
Eine sehr einfache und unaufwendige Aktionsmethode. Kauft an diesem Tag nichts ein. Eine gute Gelegenheit einfach mal zuhause zu bleiben, wandern zu gehen oder nachhaltige Weihnachtsgeschenke zu basteln.


 Sa 20. 11. 2010 Teilnahme an Diskussion mit Repower
Podiumsdiskussion in Schiers mit RePower Verantwortlichen zum Thema Kohlestrom. Der Saal war mit ca. 300 Menschen gut gefüllt und es waren sowohl Zeitung, Lokalradio und auch Fernsehen da. Bin gespannt, was dann wirklich in die Medien kommt.

So, 10.10.2010 Greenpeace Aktion gegen Kohlestrom
Am Samstag haben wir Plakate hergestellt und Hüte und Schirme präpariert. Das war doch mehr Arbeit als man so denken würde. Am Sonntag um 10 Uhr ging es mit dem Zug nach Maienfeld zu einem Pferderennen, welches von RePower gesponsort wurde. RePower ist ein Ostschweizer Stromkonzern, der in Deutschland und Italien den Neubau von Kohlekraftwerken finanzieren möchte. Diese würden ca. halb so viel CO2 produzieren, wie die gesamte Schweiz. Wir haben bei dem von RePower finanzierten Rennen 6 grosse Plakate vor der Tribüne hochgehalten und Flyer verteilt. Die Presse hat über uns lokal berichtet. Es war ziemlich spannend, da wir ja nicht wussten, ob uns die Polizei rausschmeissen würde. Aber alles ging ganz problemlos und die Zuschauer haben überwiegend positiv reagiert.

 Mi, 22.09.2010 Velodemo in Zürich
War ein toller Anlass und auf meinen Aufruf unter Freunden kamen immerhin ca. 10 Personen. Vivien war, soweit ich das gesehen habe, die jüngste Teilnehmerin, die die gesamte Strecke (17 km) selber geradelt ist. Celine hatte auch grossen Spass und ist sicher auch 5 km selber mit gefahren.

Sa, 25.9. / So, 26.9. Filmevent in Zürich "Recipes for Desaster"
Wir konnten an beiden Anlassen gesamt ca. 130 Menschen den Film zeigen und viele DVD's in Umlauf bringen und zum Teil auch verkaufen.